Warning: Creating default object from empty value in /homepages/24/d246491759/htdocs/kunstwerk-stadt/wp-content/themes/freshnews/functions/admin-hooks.php on line 160

Archiv | Archiv 2011 RSS-Feed für diese Kategorie abonnieren

Temporäres Büro für irrelevante Zeichen

6.10., 14-18 Uhr und 7.10.2011, 10-14 Uhr

Die BesucherInnen sammeln kleine Fundstücke rund um´s Rathaus, vergrößern sie. Sie werden in Kissenformat genäht und bemalt. Die Kissen werden in einer Vitrine ausgestellt und später teilweise an den Fundort zurückgebracht. Damit man mal die Augen aufmacht, was am Boden liegt und was man so sehen kann.
Aktion mit Stephanie Müller, Klaus Dietl und Lena Kappen…

[nggallery id=8]

 

Vorschau:

8.10.2011, 19.30-21.00: Fastfood To Go – Performance-Lecture
Die BesucherÍnnen kommen im temporären Büro für irrelevante Zeichen vorbei, bestellen bei Stephanie das, worauf sie gerade Hunger haben. Sie näht es und Klaus malt Nahrungs-Ergänzungsmittel dazu. Guten Appetit! Mit Stephanie Müller und Klaus Dietl.

 

Erwachsenenkinderwagen in Aktion

7.10.11:
Ausstellungsbesucher genießen die Fahrt im Erwachsenenkinderwagen von Margarete Hentze.

 

Strickmob am Marienplatz

5.10.2011:
Die Süddeutsche Zeitung schrieb dazu (München, 6.10.2011):
„ Ein Netzwerk für den Umweltschutz: Rund einhundert Menschen haben am Mittwoch auf dem Marienplatz ein grünes Netz mit 30 Metern Durchmesser gestrickt. Die Aktion zum Auftakt des Münchner Klimaherbstes war Teil der von Green City initiierten Mitmach-Initiative ‘Der grüne Faden’. ‘Wir haben damit gezeigt: Es ist einfach und spielerisch möglich, mehr Umweltschutz anzuregen’, sagte Margit Steiner von Green City.“
Das Netz kann nun bei der von Green City gestalteten Box bei uns in der Ausstellung bewundert werden.

 

Graffiti Projekt mit Loomit und Schülern der Anni Braun Schule

Die 8 b der Anni-Braun-Schule brachte am 7.10. ihr Grafittiplakat in die Rathausgalerie, das sie zusammen mit dem Street- Art-Künstler Loomit gestaltet haben.
Sieht super aus! Kommen und Gucken!

iZ-ART-Aktionen

Vorbereitungen in der Rathausgalerie

Kultur öffnet Welten …

… mit Kunst & Medien

Salonveranstaltung, 6. Oktober 2011, 19.30 h
Rathaus am Marien

platz, Sitzungssaal 2.OG

Aktuelle Positionen und Informationen 2011 zur Kulturellen Bildung in der Netzwerkgesellschaft – bundesweit und bayernspezifisch.

Ab 18.00 h
Besichtigung der Aktionsausstellung
„kunstwerkStadt“:
Urbanes Lernen durch Interaktion, Irritation, Intervention

18.15 h
Einführung mit Martin Sailer (PA / SPIELkultur e. V.) u.a.

Eine Veranstaltung der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Bayern e.V. (LKB:BY) in Verbindung mit Aktionsausstellung „kunstwerkStadt“ (www.kunstwerk-stadt.de) und dem Herbstevent der AG Inter@ktiv (www.interaktiv-muc.de)

Einlass ab 19.00 h
Büchertisch und Projektionen

19.30 h
Peter Kamp
Stellvertretender Vorsitzender Bundesvereinigung Kulturelle
Kinder- und Jugendbildung, BKJ Remscheid
„Kultur öffnetWelten – mit Kunst und Medien“
Es werden im Horizont bundesweiter Diskurse und Entwicklungen zwei neue 2011 verabschiedete Positionspapiere der BKJ vorgestellt:
„Mehr Chancen durch Kulturelle Bildung“
„Kulturelle Bildung in der Netzwerkgesellschaft gestalten“

20.00 h Spot 1
Veröffentlichungshinweis:
„Kultur macht Schule in Bayern“ – Eine Bestandsaufnahme 2011
Wolfgang Zacharias, Vorstand LKB:BY

20.10 h Spot 2
Zwischenbericht
„Entwurf eines landesweiten Forums für kulturelle Bildung in Bayern“
Haimo Liebich, Vorsitzender LKB:BY

20.20 h Spot 3
Service: Infos & Tipps
„Wir fördern Projekte Kultureller Bildung – auch in Bayern“
Mechthild Eickhoff, Vorsitzende Beirat Fonds Soziokultur, Bonn

20.30 h
Zur Lage 2011 mit Ausblick
„Kulturelle Bildung im Aufwind – auch in Bayern 2011?“
Statements aus Vorstand und Mitgliedschaft der LKB:BY

Moderation: Haimo Liebich

Anschließend Umtrunk und Imbiss, Ende gegen 22.00 h

Die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Bayern e.V. (LKB:BY) wurde 2006 gegründet. Gemeinsames Ziel von ca. 40 Organisationen aus Kultur, Bildung, Jugend und Medien ist es, Kulturelle Bildung in Bayern zu stärken – in allen Lern- und Lebensbereichen für alle, zeitgemäß und als öffentliche Aufgabe. Es geht dabei um zunehmend kooperative und vernetzte Lern-, Kultur- und Bildungslandschaften als Entwicklungsperspektive.
Landesvereinigung Kulturelle Bildung Bayern e.V., Leopoldstr. 61, 80802 München
Tel.: 089/2609208, Fax.: 089/268575, info@lkb-by.de, www.lkb-by.de

Opening kunstwerkStadt

Zweihundert Besucher kommen zur Ausstellungseröffnung

Die Eröffnung der Aktionsausstellung am gestrigen Dienstag Abend war ein großer Erfolg. Für alle, die den Termin versäumt haben: es bleibt noch Zeit bis zum 14. Oktober

– vorbeikommen, reinschauen, mitmachen – neben der Ausstellung warten viele Veranstaltungen und Aktionen auf rege Beteiligung.

[nggallery id=4]

Zeige Deine Stadt

Stadtspaziergänge zu NS-Gedenkorten am 16. September

viagra online without prescription

=”margin-right: 10px” alt=”” title=”” src=”/wp-content/uploads/2011/09/16-09-2011_NS_Stadtspaziergang_2.jpg” height=”200″ width=”150″ align=”left” />Von der Feldherrenhalle bis zur Uni – Antonia, Sophia und Franziska lenkten die Wahrnehmung auf Gedenkorte der NS-Zeit in unserer Stadt – und schärften die Blicke auch für „Nicht-Erinnertes“, für schwer Wahrzunehmendes, kaum Darzustellendes und die aktuelle Diskussion um dieses schwierige Thema. Vielen Dank – der Spaziergang war fundiert, kritisch, sympathisch und spannend!

Tanja Baar

Aktionsspiele in der Stadt

Mobiles kreatives Stadt-Gestalten für junge Menschen zum spontanen Mitmachen!

<

order viagra online

strong>MOVE_YOU

Im Rahmen des Projektes „kunstwerkStadt“ von PA/Spielkultur e.V. und Spiellandschaft Stadt e.V. haben wir mit interessierten Kindern und Jugendlichen den Münchner Marienplatz durch fantasievolle, irritierende Objekte, Arrangements und Aktionen neu entdeckt. Auch Passanten und Mitmenschen wurden in ihrer Wahrnehmung gefordert und zu veränderten und genaueren Hinsehen angeregt.

[nggallery id=3]

“Des Kaisers neuer Vorhang” Matthias Wurm

Endlich: Siegestor in Schwabing ver

cialis for sale

hängt; Ausnahmegenehmigung
in letzter Minute!

http://vimeo.com/29505775

Situative Gesänge

buy cheap cialis

Wer oder was war “KEKS”

Dieser Text ist entstanden im Rahmen der Ausstellung „Walden III, 2009 Rathausgalerie. Dort wurde „KEKS in Form

buy cialis

einer aktiv betriebenen Dokumentationswerkstatt präsentiert. „KunstwerkStadt“ versteht sich auch in dieser Nachfolge dieser Ausstellung präzisiert auf München: Von damals bis heute.

Wer oder was war "KEKS"

PALAIS MAI im Maximiliansforum

In der Zeit vom 10.9.2011 bis 25.9.2011 untersucht PALAIS MAI das Phänomen Maximilianstraße. Das MaximiliansForum wird dabei als temporärer Ort in der Stadt für Diskussionen, Vorträge, Lesungen, Konzerte usw. bespielt – als Forum, an dem sich verschiedene Akteure der Maximilianstraße und Sie als Gäste beteiligen können. (Das Maximiliansforum / Passage für interdisziplinäre Kunst befindet sich in der Unterführung Maximilianstraße/Altstadtring)

www.maximiliansforum.de

Bilder vom Auftakt

Die Auftaktveranstaltung: Urbanes Lernen – der öffentliche Raum als Kultur- und Bildungs-landschaft im kl

how to learn italian

einen Sitzungssaal des Münchner Rathauses ist letzte Woche sehr erfolgreich über die Bühne gegangen. Nicht zuletzt wegen der interessanten, informativen und unterhaltsamen Lecture von Lottie Child. Zum Abschliss gabs auch noch ein kleines "indoor-Street-Training" in den weiten Fluren des Rathauses.

Einige Eindrücke von der Veranstaltung hat Lars Leier im Bild festgehalten.

[nggallery id=1]

 

Das umfangreiche Programm steht!

buy viagra online

“250” />kunstwerkStadt ist eine partizipativ angelegte Aktionsausstellung in der Rathausgalerie | Kunsthalle und im Stadtraum München vom 4. bis 14. Oktober,
die von zahlreichen Veranstaltungen im Vorfeld begleitet wird.
All diese Angebote sind in einer Broschüre zusammengefasst, die ab Anfang September kostenlos erhältlich ist.
Schon jetzt reinschauen: Klick aufs Titelbild.

Die Ausstellung bildet dabei die zentrale Plattform, die künstlerische und kulturvermittelnde Projekte einlädt, ihre Arbeit vorzustellen sowie Workshops und Aktionen im öffentlichen Raum zu realisieren. Ziel ist es, mit kunstwerkStadt den öffentlichen Stadtraum unter den Aspekten der Bildung, des Lernens und der Teilhabe neu zu diskutieren. Künstlerische Strategien und eine spielerische Aneignung des urbanen Raums ermöglichen eine ästhetische, kreative und kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Stadt und der Frage, wie wir in ihr leben wollen. Eine Fachtagung zum Thema „Urbanes Lernen“ ist Teil des Projekts.

Mit unseren Angeboten wollen wir in erster Linie Kinder und Jugendliche ansprechen.
kunstwerkStadt
richtet sich aber auch an kunstinteressierte BürgerInnen, ein pädagogisches und kulturvermittelndes Fachpublikum, KünstlerInnen, StadtgestalterInnen, LehrerInnen und Eltern.

Wir freuen uns auf alle Besucher und aktiven Teilnehmer!

Das kunstwerkStadt-Team
Tanja Baar, Haimo Liebich, Martin Sailer, Barbara Soldner und Wolfgang Zacharias

Parkour an der Münchner Freiheit

Workshop für Jugendliche
ab 12 Jahren

Bei Parkour wird die Stadt zum Spielplatz; Mauern, Geländer und Treppen werden zu Möglichkeiten, sich kreativ zu bewegen. Die Kunst liegt darin, die Umgebung mit anderen Augen zu sehen.
Die Profis von Free Arts of Movement e.V. helfen Anfängern und Fortgeschri

cialis online pharmacy

ttenen dabei.

SA + SO, 24. + 25.Sept., jeweils 14.00- 16.00 Uhr, Treffpunkt: Münchner Freiheit (Forum), Kosten 5 €
Mit Anmeldung, Tel.: 089 2609208

Ein Projekt von PA/SPIELkultur e.V. / Jugendkunstschule
in Kooperation mit Free Arts of Movement e.V., www.famjam.org

zp8497586rq

Urbanes Lernen – der öffentliche Raum als Kultur- und Bildungslandschaft

Die Salonveranstaltung zum Auftakt!

Mittwoch, 13.04.2011, 18:00 Uhr, Rathaus, Kleiner Sitzungssaal
(Eingang Pforte beim Fischbrunnen)

18:00 Uhr
Begrüßung durch Dr. Elisabeth Hartung (Kulturreferat der Landeshauptstadt München)

18:10 Uhr
Der öffentliche Raum als ästhetischer Lern- und Aktionsraum. Vorstellung des Ausstellungsprojekts kunstwerkStadt in und um die Rathausgalerie (4.-14. Oktober 2011):
Tanja Baar, Martin Sailer, Wolfgang Zacharias

18:40 Uhr
Lottie

How To Get Your Boyfriend Back

: The Refresh Button By Carol Greene'>Lemonade Cleanse: The Refresh Button By Carol Greene

t Systems: Successful Nonprofit Fundraising'>Simple Development Systems: Successful Nonprofit Fundraising

Child (www.malinky.org)
Künstlerin und Kunstvermittlerin aus London: „Street Training – Rewriting the Script of the City“ (in englischer Sprache)
Lecture und Workshop-Präsentation

Moderation: Haimo Liebich (Kinder- und Jugendmuseum München)

20:00 Uhr
Umtrunk mit Imbiss, Ende gegen 21:00 Uhr

Der Eintritt ist frei, bitte diese Einladung mitbringen.

zp8497586rq
zp8497586rq
zp8497586rq