Warning: Creating default object from empty value in /homepages/24/d246491759/htdocs/kunstwerk-stadt/wp-content/themes/freshnews/functions/admin-hooks.php on line 160

Forum 4: Aktualität im Blick zurück, kunst- und kulturpädagogisch

Einführung Wolfgang Zacharias

Anwesend

Haimo Liebich, Michael Popp, Gerd Grüneisl, Hans Mayrhofer, Fridhelm Klein
Luisengymansium, städtische Schule: Oberstufenschüler, Haldis Engelhardt, Manuel Boecker
Tanja Baar: promoviert über KEKS, Veränderungen der Kunsterziehung in München und Nürnberg ab Ende der 60er Jahre

Fragestellung: was passiert heute in der Kunstpädagogik, was soll an die Schüler weitergegeben, auf was sollen sie vorbereitet werden?

Zitate KEKS, KEKS = collagiertes Wortspiel (Wort/ Begriff)
68er: Zeitgeist – „Visueller Kommunikation“ entstand: Ausweitung des Kunstbegriffes
(vgl. Beuys)
Fragen wie: Wer hat die Macht? Wer bestimmt? Reflektion war gefragt -> Ausrichtung auf Gestaltung von Gesellschaft und Politik
Erster Kongress in Nürnberg 1972
Fotos von KEKS-Aktionen:
B

http://goexback.com/ how to get your ex back

sp.: Umweltkritische Aktionen, Mobiles Kunstwerk, Stuhlgang
Alltags- und Abfallmaterialien: mit diesen im Raum spielen/ arbeiten/ interagieren/ irritieren, oft serielle Elemente
Stadtraum sinnlich-körperlich erfahren
Grenzen setzen: wie verhalten sich die Mitmenschen auf Begrenzungen (z.B. Sperrung eines Tores)
Schulunterricht: was bleibt? (im Langzeitgedächtnis): das, was man selbst erlebt, verteidigt, erfahren hat! -> Ästhetik heißt Wahrnehmung; durch Irritation/ Aktion kann diese erst erweckt werden, angestoßen werden (Hauptidiologe: Mayrhofer)
Anker.werk (Theater) in Kooperation mit der Theatergruppe des Gymnasium; Improvisationstechnik:
Aktionen zur Intervention im öffentlichen Raum: Reaktionen der Passanten? Schüler in Maleranzügen stören, verhalten sich ungewöhnlich, bespielen den urbanen Stadtraum.

[nggallery id=13]

zp8497586rq

Kommetarfunktion deaktiviert